Auf dem Bild ist das Viadukt in Unterkochen zu sehen.

Geführte Wanderung Zum Kocherursprung und zum Fräulein von der Kocherburg

Vom Parkplatz an der Sporthalle geht es rechts Richtung Glashütte. Bergauf kommt man am „Steinernen Tor“ vorbei und gelangt zur ehemaligen Schättere-Trasse und deren ehemaligen Bahnhof „Glashütte“. Die „Schättere“ war der erste Teil einer mittlerweile stillgelegten Bahnverbindung, die das Härtsfeld mit Aalen verband. An der Strecke dieser Rundwanderung liegt die Ruine Kocherburg, um die sich einige Sagen und Geschichten ranken. Im Talgrund angekommen, wandert man dann entlang des weißen Kochers bis hin zum Kocherursprung. Anschließend geht es wieder bergauf zur Schättere-Trasse, bis zum Viadukt und von dort aus zurück zum Ausgangspunkt.

Die Tour ist familienfreundlich und für Kinder ab 10 Jahre geeignet.

Sehenswürdigkeiten/ Attraktionen auf der Strecke
Glashütte,  Wallenteich, ehemaliger Bahnhof Glashütte, Tunnelportal, Ruine Kocherburg, Kocherursprung, Viadukt, Schättere

Termine 2024

Diese Tour wird in der Saison 2024 einmal angeboten werden. Der Termin wird Anfang März bekannt gegeben.

Individuelle Termine als Gruppentour auf Anfrage.

Dauer: ca. 4 Stunden 
Strecke: 10 Kilometer
Höhenmeter: ca. 200

Hinweise:
Dies ist eine mittelschwere Tour.

Gutes, festes Schuhwerk sowie eigenes Rucksackvesper und Getränke sind mitzubringen.

Treffpunkt

Sporthalle Unterkochen, Otto-Rieger-Platz 1-2, 73432 Aalen

Eine Voranmeldung in der Tourist-Information ist erwünscht, da die Teilnehmerzahl pro Führung auf 10 Personen begrenzt ist. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 4 Personen.

Kostenbeitrag

Erwachsener 8 Euro
ermäßigt (10 - 16 Jahre) 4 Euro
kostenfrei für Inhaber der Spionkarte