Auf dem Bild ist die St. Johann Kapelle zu sehen.

musikalischer Rundgang Römerkastell und St. Johann

Hannß Heinrich Schmidt, Zinkenist von Adelberg und erster Aalener Stadtpfeifer von 1687 bis 1716, lädt zu einem spannenden musikalischen Rundgang durch den Außenbereich des Limesmuseums und die St.-Johann-Kirche ein. Die Führung umfasst die Stadtgeschichte von den Römern 150 n. Chr. bis zum Ende der Reichsstadtzeit 1802.

Als die römische Reitertruppe „ala II flavia Milliaria“ von Heidenheim in die Aalener Bucht verlegt wird, beginnt damit der Bau des Reiterkastells in Aalen. Teilnehmer erfahren in dieser Spezial-Führung, wie Reiter und Pferd in einer Raumeinheit untergebracht waren, was die Soldaten gegessen haben und wie ihre Ausrüstung beschaffen war. Sie erkennen von einer Aussichtsplattform aus die strategisch günstige Lage des Kastells und erfahren an der St.-Johann-Kirche, was passierte, nachdem die Römer den Rückzug angetreten hatten. In der Kirche wird über das UNESCO-Welterbe Orgelbau informiert und besonders über die spätbarocke Allgeyer-Orgel.

Termine 2024

Termine werden ab März bekannt gegeben.

Dauer: 90 Minuten

Treffpunkt

Vor dem Limesmuseum, St.-Johann-Straße 5.

Eine Voranmeldung in der Tourist-Information ist erwünscht, da die Teilnehmerzahl pro Führung auf 20 Personen begrenzt ist.

Kostenbeitrag

Erwachsene 7 Euro
ermäßigt 3,50 Euro (6-16 Jahre)
kostenfrei für Inhaber der Spionkarte

Individuelle Römerkastell-St. Johann-Kirche-Führung

Gruppenführungen können für jeden gewünschten Zeitpunkt nach Verfügbarkeit des Stadtführers gebucht werden. Preis pro Gruppe (max. 20 Personen) 70 Euro.