wortgewaltig 2020

Literatur. Musik. Meinungen.

Die jährliche Kulturreihe wortgewaltig – Literatur. Musik. Meinungen. steht in der Tradition des Dichters, Musikers und Journalisten Christian Friedrich Daniel Schubart. Pointiert, mutig und manchmal auch provozierend betrachten wortstarke Persönlichkeiten die Welt. Neue Perspektiven öffnen sich. Ob in Lesungen, Konzerten, Gesprächen oder Filmen, immer geht es in wortgewaltig wie bei Schubart um Worte, Töne und Meinungen.

wortgewaltig 2020
wortgewaltig 2020 (© Stadt Aalen)

Die Veranstaltungsreihe „wortgewaltig“ gehört zu Aalen wie Christian Friedrich Daniel Schubart oder der Spion. Jedes Jahr versammeln sich wortstarke Künstlerinnen und Künstler, ob mit Literatur, Musik, Journalismus oder bildender Kunst befasst, im Programm mit dem markanten Schubart-Gesicht. Seit 2015 haben Persönlichkeiten wie Heiner Geißler, Eva Mattes, Gerhard Polt, Harald Martenstein oder Nora Gomringer, um nur einige zu nennen, zum starken Profil der Reihe beigetragen.


Mit zwölf Veranstaltungen ist das Programm im März und April 2020 umfangreich wie nie. Unter anderem kommt Karen Köhler, Schubart-Förderpreisträgerin von 2015, mit ihrem Debütroman „Miroloi“ am 19. April 2020 zurück nach Aalen.

Vincent Klink

wortgewaltig 2020: Vincent Klink
wortgewaltig 2020 (© Vincent Klink)

Sonntag, 1. März 2020 | 17 Uhr
Stadthalle Aalen

Vom Widerspruchsgeist der Schwaben

Frei und ohne Folgen dürfen wir unsere Meinung sagen. Wir verdanken die Segnungen der Demokratie der Energie und dem Widerstand, den unsere Vorfahren der Willkür der Könige, um nicht zu sagen den Diktatoren, entgegenstellten. Den Schwaben kommt dabei eine besondere Rolle zu. Vincent Klinks Betrachtungen reichen von Jerg Ratgeb über Friedrich Schiller bis zu Georg Elser. Christian Friedrich Daniel Schubart ist Klinks persönlicher Held. Mit diesen Beispielen ruft Vincent Klink zu mehr Dankbarkeit gegenüber unserem heutigen Vollkasko-Wohlstand auf.

Und natürlich geht es bei dem schwäbischen Multitalent immer auch um die gute Küche. Denn Hungersnöten und mageren Jahren verdanken wir die unglaubliche Kreativität der schwäbischen Küche.

Vorverkauf 16,40 € | Spionkarte 11,01 € | Schüler, Studierende 12 € | ermäßigt mit Spionkarte 8,15 € | inkl. Gebühren
Abendkasse 18 € | Spionkarte 11,70 € | Schüler, Studierende 14 € | ermäßigt mit Spionkarte 9,10 €
Schubart-Mitglieder zahlen an der Abendkasse 12 € | ermäßigt 10 €

Literaturtreff

Dienstag, 3. März 2020 | 17 Uhr
Torhaus, Stadtbibliothek, 1. OG

Miroloi

Am 19. April wird Karen Köhler, Trägerin des Schubart- Literaturförderpre ises 2015 , mit ihrem De butroman „Miroloi” in Aalen zu Gast sein. Zur Einstimmung auf diese Lesung stellt Bibliotheksleiter Michael Steffel den viel beachteten Roman im März-Literaturtreff vor.

Die Geträumten

wortgewaltig 2020: Die Geträumten
wortgewaltig 2020: Die Geträumten (© GRANDFILM)

Mittwoch, 4. März 2020 | 20 Uhr
Kino am Kocher

Film von Ruth Beckermann, A 2016

Der Brief wechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan aus den Jahren 1948 bis 1967 wird zum Dokument einer komplizierten, heftig umkämpften Liebe und Freundschaft. In einer essayistisch-experimentellen Annäherung tragen die Musikerin Anja Plaschg und der Schauspieler Laurence Rupp im Wiener Funkhaus aus der Korrespondenz vor.


Karten für 7 € (Normalpreis) sind über www.kino-am-kocher.de erhältlich

Konstantin Wecker

Konstantin Wecker
(© Büro Wecker)

Freitag, 6. März 2020 | 20 Uhr
Stadthalle Aalen

Trio mit Fanny Kammerlander und Jo Barnikel

Die drei Musiker verbindet die Liebe zum Lied. „Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen“, so Konstantin Wecker, der sich seit über 40 Jahren für eine Welt ohne Waffen und Grenzen einsetzt. Der Münchner Liedermacher setzt mit der Ausnahmecellistin Kammerlander, die sowohl in der Klassik als auch in der Popwelt zuhause ist, und Jo Barnikel, seinem Alter Ego am Klavier, zu einem musikalisch-poetischen Liebesflug der ganz besonderen Art an. Die drei vereinen lyrisch-sensible Klavierstücke mit dem zart-schmelzenden Klang des Cellos, das Konstantin Weckers Liedern seit jeher ihre ganz persönliche Note gab. Am liebsten würde man sie festhalten. Die Melodien. Und die Sehnsüchte.

Vorverkauf 49,90–61,50 € | Spionkarte 32,46–40,33 € | Schüler, Studierende 43,90–56 € | erm. mit Spionkarte 28,89–36,75 € | inkl. Gebühren
Abendkasse 52,40–64,50 € | Spionkarte 34–42 € | Schüler, Studierende 46,90–59 € | ermäßigt mit Spionkarte 30,50–38,50 €

Bachs Welt

wortgewaltig 2020: Bachs Welt
Volker Hagedorn (© Samantha Franson)

Sonntag, 8. März 2020 | 18 Uhr
Stadtkirche Aalen

Lesung und Musik

Volker Hagedorns Lesung aus „Bachs Welt. Die Familiengeschichte eines Genies“ entwirft ein facettenreiches Zeitgemälde, das die Wurzeln des Musikers Bach lebendig werden lässt. Es erzählt die Geschichte einer weitverzweigten Musikerfamilie in einem Europa des Umbruchs, das geprägt war von Kriegen und Seuchen. Es ist einer der faszinierendsten Forschungskrimis der Musikgeschichte. Dazu lassen Gero Wittich (Viola), Iris Mack (Violoncello) und Thomas Haller (Cembalo) Musik Bachs erklingen.

Volker Hagedorn studierte Bratsche und arbeitet als freier Journalist und Musiker. Hagedorn war Redakteur bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Leipziger Volkszeitung. 2015 wurde er mit dem Ben-Witter-Preis ausgezeichnet, 2017 erhielt er den Gleim-Literaturpreis.  

Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde Aalen  

Vorverkauf 12 € | Schüler, Studierende 2 €

Willy Astor

Willy Astor
Willy Astor (© Unbekannt)

Donnerstag, 19. März 2020 | 20 Uhr
Stadthalle Aalen

Jäger des verlorenen Satzes

Rechtzeitig zum 30-jährigen Bühnenjubiläum stellt Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb- Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager, wie er sich gerne nennt, seine neuen Kreationen aus dem Flunkerbunker vor. Mit „Reim Time“ surft Willy Astor munter weiter auf der Schalk-Welle. Shakespeares Hamlet erfährt eine gastronomische Wiedergeburt in: „Omlett – ein Rührstück mit Eggschn“. Junge und Junggebliebene lassen sich von diesem Unfug-Unternehmer im Kindischen Ozean beschelmen. Astor ist ein Reimer, Sänger und Gitarrist, der seine Kunst als Handwerk begreift. Ein echt Wortgewaltiger! Hingehen! Freuwillig!

Vorverkauf 29,95 € | Spionkarte 19,95 € | inkl. Gebühren
Abendkasse 32 € | Spionkarte 20,80 €

Künstler-Buchvorstellung

Dienstag, 24. März 2020 | 19 Uhr
Rathaus Aalen

Lasst uns lachend Esel bohren!

Dem Zitat von Christian Friedrich Daniel Schubart folgen augenzwinkernd Ena Lindenbauer und Eckhard Froeschlin in ihrem Künstlerbuch mit Schubart-Texten und Original-Radierungen. Es sind vor allem federblitzende Fundstücke aus der „Teutschen Chronik“ und weniger bekannte Texte, die sich hier finden.

Heimat

wortgewaltig 2020: Heimat
Prof. Hermann Bausinger und Mutherem Aras (© F. Kaufmann)

Montag, 30. März 2020 | 20 Uhr
Rathaus Aalen

Lesung und Gespräch von und mit Prof. Hermann Bausinger und Mutherem Aras

Zwei bedeutende Persönlichkeiten kommen ins Gespräch über einen strapazierten wie umstrittenen Begriff: Heimat. Muhterem Aras, baden-württembergische Landtagspräsidentin, und Hermann Bausinger, emeritierter Professor für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen, diskutieren über die Bedeutung von Heimat in einer Gesellschaft der Vielfalt. Sie sprechen über Akzeptanz und Gefühle, über Verschiedenheiten und Zugehörigkeiten, über die Bedeutung des Grundgesetzes als Fundament, über Demokratie und Parlamentarismus – und über Zusammenhalt.

Kooperation mit der vhs Aalen

Vorverkauf 7,60 € | Spionkarte 5,29 € | Schüler, Studierende 4,30 € | ermäßigt mit Spionkarte 3,15 € | inkl. Gebühren
Abendkasse 10 € | Spionkarte 6,50 € | Schüler, Studierende 6,5 € | ermäßigt mit Spionkarte 3,90 €

Fakt und Fake

wortgewaltig 2020: "Fakt & Fake"
Prof. Dr. Bernhard Pörksen (© Peter-Andreas Hassiepen)

Mittwoch, 1. April 2020 | 19 Uhr
Rathaus Aalen

Prof. Dr. Bernhard Pörksen
Von der Macht der Desinformation im digitalen Zeitalter

Wo liegen die Ursachen der erlebbaren Fraglichkeit des Wissens und einer spürbaren Wahrheits- und Vertrauenskrise? Wie entstehen Meinungen in einer vernetzten, hochgradig nervösen Welt? Bernhard Pörksen analysiert anschaulich und konkret die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters und zeigt, wie sich unsere Idee von Wahrheit, die Dynamik von Enthüllungen, der Charakter von Debatten und die Vorstellung von Autorität und Macht unter den aktuellen Medienbedingungen verändern.

Bernhard Pörksen ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen und Professor des Jahres (2008). Er erforscht die Macht der öffentlichen Empörung und die Zukunft der Reputation.

Kooperation mit der vhs Aalen

Vorverkauf 10,90 € | Spionkarte 7,44 € | Schüler, Studierende 6,50 € | ermäßigt mit Spionkarte 4,58 € | inkl. Gebühren
Abendkasse 13 € | Spionkarte 8,45 € | Schüler, Studierende 9 € | ermäßigt mit Spionkarte 5,58 €

Miroloi

wortgewaltig 2020: Miroloi
Karen Köhler (© Rothe)

Sonntag, 19. April 2020 | 17 Uhr
Rathaus Aalen

Karen Köhler - Autorenbegegnung

Für ihren Erzählband „Wir haben Raketen geangelt” hat Karen Köhler 2015 den Förderpreis des Schubart- Literaturpreises erhalten. Mit ihrem ersten Roman „Miroloi” hat sie es auf Anhieb auf die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2019 geschafft. Nun liest sie in Aalen aus ihrem Debutroman.

In „Miroloi” erzählt eine namenlose junge Frau vom Leben in einer theokratischen Gesellschaft auf einer von der restlichen Welt streng abgeschotteten Insel. In einer märchenhaften Sprache vorgetragen und aus der Sicht einer Heranwachsenden erzählt, entfaltet sich der Roman zu einem aktuellen Plädoyer für die Errungenschaften der Zivilisation, für Menschenwürde und das Recht auf Selbstbestimmung des Einzelnen.

Vorverkauf 10,90 € | Spionkarte 7,44 € | Schüler, Studierende 6,50 € | ermäßigt mit Spionkarte 4,58 € | inkl. Gebühren
Abendkasse 13 € | Spionkarte 8,45 € | Schüler, Studierende 9 € | ermäßigt mit Spionkarte 5,58 €

Moby Dick und der Wal

wortgewaltig 2020: Moby Dick oder der Wal
Christian Brückner und Elbtonal Percussion (© Elbtonal Percussion)

Sonntag, 26. April 2020 | 19 Uhr
Stadthalle Aalen

Christian Brückner und Elbtonal Percussion

Das Konzertprogramm mit Lesung macht „Moby Dick”, den Klassiker der Weltliteratur lebendig. Die Stimme von Christian Brückner ist seit Jahrzehnten durch Hörfunk, Lesungen, Hörbücher und als Synchronstimme u. a. von Robert de Niro bekannt.

Musikalisch bebildert Elbtonal Percussion die Geschichte von Kapitän Ahab und seiner Jagd auf den weißen Wal. Perkussive und spannungsgeladene Elemente stehen musikalischem Minimalismus gegenüber, der den Stillstand und die Ödnis auf dem Meer vergegenwärtigt – und die lähmende Skepsis der Mannschaft ihrem Kapitän gegenüber, der lange Zeit nur auf nächtlichen Spaziergängen durch das Klopfen seines Holzbeins wahrzunehmen ist.

Vorverkauf 25,20 und 29,60 € | Spionkarte 16,40 und 19,25 € | Schüler, Studierende 20,80 und 25,20 € | ermäßigt mit Spionkarte 13,50 und 16,40 € inkl. Gebühren
Abendkasse 29 und 33 € | Spionkarte 18,90 und 21,45 € | Schüler, Studierende 23 und 28 € | ermäßigt mit Spionkarte 15 und 18,20 €

Sehnsucht

St. Johann Kirche (© Stadt Aalen)

Mittwoch, 29. April 2020 | 18 Uhr
St.-Johann-Friedhof Aalen

Lyrischer Spaziergang
mit Natascha Euteneier und Ermelinde Wudy

„Ja ich sehne mich nach dir …“, so beginnt ein Gedicht von Rilke. Sehnsucht beschreibt ein heftiges Verlangen. Hoffend richtet sie sich auf einen bestimmten Menschen, besondere Zeiten oder glückliche Zustände.  

Es ist ein Sehnen nach Etwas, das nicht erreicht wird. Darin kann eine ebenso schöpferische wie auch zerstörerische Kraft liegen. Besonders die Lyrik ist reich an vielfältigen Spielarten dieses besonderen Gefühls. Mitkommen und zuhören.

Teilnahmebeitrag 3 € vor Ort