Tanz Gastspiel

Auf dem Bild sind Tänzer*innen der Delattre Dance Company (DDC) zu sehen.
(© Klaus Wegele)

Das ist die Delattre Dance Company (DDC)

DDC ist eine zeitgenössische-neoklassische Company, 2012 von Stéphen Delattre und Martin Opelt in Mainz gegründet. Entstanden sind mehr als 30 Produktionen, darunter vier Handlungsballette, die an den Mainzer Kammerspielen und auf Tourneen durch Europa zu sehen waren. 

Typisch ist die starke zeitgenössische Bewegungsästhetik und Impulsivität der Tänzer*innen. Die DDC lädt regelmäßig international bekannte Choreograph*innen zur Mitarbeit ein.

Shakespeare in Motion

Shakespeare in dieser Form gab es noch nie! Wir nähern uns dem großen Dramatiker auf zwei unterschiedliche Weisen und entdecken zwei seiner wichtigsten Werke aus neuer Perspektive.  

Auf dem Bild ist ein Tänzer der Delattre Dance Company (DDC) zu sehen.
(© Klaus Wegele)

„Ein Sommernachtstraum“ (Choreografie, Jörg Mannes)

Die Komödie über Irrungen und Wirrungen der Liebe mit ihren anrührenden, erotischen und manchmal äußerst komischen Elementen gehört zu den am häufigsten getanzten Stücken Shakespeares.

Auf dem Bild sind Tänzer*innen der Delattre Dance Company (DDC) zu sehen.
(© Klaus Wegele)

„Othello“ (Choreografie, Stéphen Delattre)

Erzählt wird die tragische Geschichte rund um Jagos fatale Intrige und Othellos blinde Eifersucht bis hin zum Mord an Desdemona.

Matinee „Shakespeare in Motion“

25. September 2022 | 11 Uhr
KUBAA

Mit Stéphen Delattre und der Delattre Dance Company

Was Sie schon immer wissen wollten, erfahren Sie hier: Wie entsteht eine Choreografie? Wie erzählt man eine Geschichte getanzt? Und mit welchen Bewegungen macht sich der Tanz verständlich?  Lernen Sie die Delattre Dance Company näher kennen und kommen Sie ins Gespräch. 

Der Eintritt ist frei.

Offene Probe

30. September 2022 | 18 Uhr
Stadthalle

Schauen Sie zu, wie sich die Tänzer*innen vorbereiten. Am Schluss beantwortet Stéphen Delattre auch Ihre Fragen.

Blick Hinter die Kulissen

30. September 2022 | 19 Uhr
Stadthalle

Ende der Probe, die Scheinwerfer sind eingerichtet, Ruhe im Saal. Die Spannung vor der Aufführung ist spürbar. 
Wechseln Sie den Blickwinkel und kommen Sie auf die Bühne! Fühlen Sie, wie es ist, im Rampenlicht zu stehen. Was passiert hinter dem Vorhang? Wo steckt die Technik? Wer macht das Licht im richtigen Moment an?  

Freier Eintritt, begrenzte Teilnehmerzahl.

Anmelden können Sie sich hier

Klassisches Training

1. Oktober 2022 | 17.30 Uhr
Stadthalle

Nach der Generalprobe machen sich die Tänzer:innen warm für ihren Auftritt. Zuschauen ist erlaubt. Spüren Sie die besondere Atmosphäre, die Spannung, das Lampenfieber… 

Freier Eintritt

„Shakespeare in Motion“

1. Oktober 2022 | 20 Uhr
Stadthalle

  • Ein Sommernachtstraum – Choreografie Jörg Mannes
  • Othello – Choreografie Stéphen Delattre

Shakespeare in dieser Form gab es noch nie! Wir nähern uns diesem bedeutendsten Dramatiker aller Zeiten auf zwei unterschiedliche Weisen und entdecken zwei seiner wichtigsten Werke aus neuer Perspektive. 

Der erste Teil, „Ein Sommernachtstraum“ ist der komische Teil des Abends. Die Komödie über Irrungen und Wirrungen der Liebe mit ihren anrührenden, erotischen und manchmal äußerst komischen Elementen gehört zu den am häufigsten getanzten Stücken Shakespeares.

Im zweiten Teil „Othello“ wird die tragische Geschichte rund um Jagos fatale Intrige und Othellos blinde Eifersucht bis hin zum Mord an Desdemona lebendig. 

VVK: Tourist-Info Aalen, Tel: 07361/522358 und unter www.reservix .de

Meet and Greet

1. Oktober 2022 | ca. 22 Uhr
Stadthalle

Sie wollen mehr wissen über das gerade Gesehene? Nach dem Gastspiel haben Sie Gelegenheit, im Foyer mit dem Choreografen und den Tänzer:innen bei einem Glas ins Gespräch zu kommen. Die Delattre Dance Company „zum Anfassen“.

Tickets

Tourist-Info Aalen
Reichsstädter Str. 1
73430 Aalen

Telefon: 07361 - 52 23 58

oder unter www.reservix.de

Auf dem Bild ist das Logo des Projektes Tanzland zu sehen.
Gefördert in (© )
Auf dem Bild ist das Logo der Beauftragten der Bunderegierung für Kultur und Medien zu sehen.
Gefördert von (© )
Auf dem Bild ist das Logo der Kreissparkasse Ostalb zu sehen.
Mit freundlicher Unterstützung (© )