Lehrer Rembrandt - Lehrer Sumowski

So., 06.10.2019 - So., 26.01.2020

Ausstellung bis zum 26. Januar 2020 verlängert

Lehrer Rembrandt - Lehrer Sumowski
Lehrer Rembrandt - Lehrer Sumowski (© )

Veranstaltungsort

Galerie des Kunstvereins Aalen
Marktplatz 4
73430 Aalen

Veranstalter

Kunstverein Aalen e. V.
Marktplatz 4
73430 Aalen

Der große Rembrandt-Forscher Prof. Dr. Werner Sumowski (1931–2015) war die Instanz für alle Fragen, die Rembrandt als Lehrer betrafen. 

Auch selbst begeisterte er lehrend Kunstgeschichtsstudent/innen über Dezennien. Ihm zu Ehren zeigt der Kunstverein Aalen ein von Sumowski („Sumo“) entdecktes Hauptwerk aus Rembrandts Spätwerk. Um das Gemälde Rembrandts sind Werke seiner Schüler gruppiert, erlesene Gemälde und Zeichnungen etwa von Adriaen Backer, Ferdinand Bol, Gerrit Dou, Govaert Flinck, Aert de Gelder, Jan Lievens, Nicolas Maes, Christoph Paudiss oder Jürgen Ovens. Sie stammen aus Privatsammlungen, die gleichsam unter Sumowskis Seh-Anleitung erarbeitet wurden: Rembrandt und sein Kreis aus Sumos Sicht.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag durchgehend von 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen

am 24. und 25. Dezember sowie am 31. Dezember 2019 bleibt der Kunstverein Aalen geschlossen.
 

Weitere Führungen

Derzeit zeigt der Kunstverein Aalen die vielbeachtete Ausstellung „Lehrer Rembrandt – Lehrer Sumowski“. Neben erlesenen Gemälden und Zeichnungen von Meistern des Goldenen Zeitalters der niederländischen Malerei zeigt die Ausstellung das von Werner Sumowski entdeckte Werk Pallas Athene des Malergenies Rembrandt. 

Aufgrund der großen Nachfrage werden an folgenden Terminen zusätzlich Führungen angeboten:

Am 15. Dezember, 22. Dezember, 29. Dezember, 5. Januar, 12. Januar, 19. Januar und 26. Januar 2020 führt Artur Elmer jeweils um 17:30 Uhr durch die Ausstellung. Am 11. Dezember, 9. Januar und 23. Januar 2020 werden um jeweils 17:30 Uhr durch Ines Mangold-Walter zusätzliche Führungen angeboten. 

Tickets für die Führungen können bei der Tourist-Information Aalen (07361 522 358) erworben werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Personen begrenzt.