Mother Africa

Do., 21.01.2016, 20:00 Uhr
Als einzige afrikanische Zirkusproduktion bietet Mother Africa seit nunmehr zehn Jahren Künstlern des „schwarzen Kontinents“ durchgängig und nachhaltig die Möglichkeit, sich auf internationaler Ebene zu präsentieren. Herzstück der Talentschmiede ist eine eigene Zirkusschule in Tansania, die von „Mother Africa“-Direktor Winston Ruddle 2003 gegründet wurde. Mother Africa ist mit seinen Shows nicht nur europaweit, sondern auch in Asien, Australien und bis in die USA erfolgreich. Weit über einhundert Talenten hat die Produktion bislang die Tore für eine internationale Karriere geöffnet. Dabei werden für Mother Africa ausschließlich „echte“ afrikanische Künstler gecastet, die nicht nur ihre Wurzeln, sondern auch ihren Lebensmittelpunkt in Afrika haben. Für die neue Show Khayelitsha wurden 40 Künstler aus sieben afrikanischen Nationen ausgewählt. Einige davon Neuentdeckungen, andere Profis, die mit Mother Africa und nachfolgend mit anderen Produktionen bereits international Erfolge feiern konnten. „Khayelitsha“ heißt übersetzt „unsere neue Heimat“ und ist der Name eines der größten Townships Südafrikas. Die stets präsente Szenerie des Townships und seines Treibens ziehen sich als roter Faden durch die Show und die einzelnen Darbietungen aus Tanz, Gesang, Akrobatik und Artistik verbinden sich zu einer abwechslungsreichen Einheit. „In den Tänzen von ‚Mother Afrika‘ pulsiert das Leben“ bescheinigt das Hamburger Abendblatt der neuen Show. „Selten sieht man so viele Menschen in Shows so herzerfrischend und lebenslustig lachen und lächeln wie in der aktuellen Revue“ bemerkt der Südkurier. Und die Zeitung „Die Rheinpfalz“ betont: „Hoffnung, Freude und Kunst in allen Formen – man wagt als Zuschauer nicht einen Moment wegzuschauen, um ja nichts zu verpassen.“ 2014 wurde Mother Africa mit dem dritten Platz beim Kulturnews-Award, einer Fachpublikums-Auszeichnung für bestes Entertainment geehrt. Ebenfalls 2014 war die Produktion in New York für den renommierten „Drama Desk Award“, dem „Oscar“ der Theaterwelt, nominiert in der Sparte, „Best Show Performance“, nachdem Mother Africa erfolgreich am Broadway gastiert hatte. „Mother Africa“ ist weit mehr als eine bunte Zirkusshow – es ist eine Reise durch den Kontinent der Lebensfreude, auf der es um großartige Unterhaltung und artistische Höchstleistungen geht, aber auch darum, die kulturelle Vielfalt Afrikas zu zeigen und den Besuchern ein Stück afrikanisches Lebensgefühl näher zu bringen. Der Vorverkauf für Mother Africa hat soeben begonnen. Auch bei der Jubiläumstournee gehen 50 Cent pro verkauftes Ticket an soziale Einrichtungen und Organisationen. Mother Africa unterstützt 2015/2016 unter anderem „Menschen für Menschen”, “Ärzte Ohne Grenzen” und die Projekte “Zip Zap Circus” und „Dam Ditty Do“ in Südafrika, zwei Projekte, die junge Menschen inspirieren und fördern, das eigene Talent zu entdecken und zu nutzen. Karten gibt es in Aalen beim RMS Reisebüro, beim WZ Ticketservice und der Tourist Information, in Schwäbisch Gmünd beim i-Punkt, in Heidenheim beim Ticketshop im Pressehaus und bei den weiteren bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.provinztour.de. Ticket Hotline 07361/6735. Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100% Schwerbehinderung sowie der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

Veranstaltungsort

Stadthalle Aalen
Berliner Platz 1
73430 Aalen
Tel.: 07361 95 88-0

Veranstalter

Provinztour
Blumenstraße 33
74196 Neuenstadt

Kosten

39,90 bis 55,90 EUro

Anreise

Veranstaltungen