Aalen feiert 130 Jahre Radfahren

Vor 130 Jahren eroberte das Fahrrad Aalen
„Wohlgeformt sind Radlers Beine, Seine Muskeln eisenhart. Nur der Radler, er alleine, ist der Mann der Gegenwart“
„Wohlgeformt sind Radlers Beine, Seine Muskeln eisenhart. Nur der Radler, er alleine, ist der Mann der Gegenwart“ (© )

Überschwänglich feierte die Kocher-Zeitung im August 1891 das Radfahren, das vier Jahre zuvor – 1887 und vor 130 Jahren – ein Vertreter aus Ulm nach Aalen gebracht hatte. Dank Industrialisierung und Serienproduktion waren Ende des 19. Jahrhunderts Fahrräder auch für die Massen erschwinglich geworden. Und so rasten auch in der kleinen Kocherstadt bald zahlreiche Arbeiter und Bürger über die ungepflasterten Makadamstraßen. Ein nicht ganz ungefährliches Abenteuer, wie der Gemeinderat noch im selben Jahr – 1887 – erkannte und eine ortspolizeiliche Vorschrift erließ: Fahrräder mussten fortan mit „genügend hörbaren Läutewerk“ sowie bei Nacht mit einer „nach vornen leuchtenden Laterne“ versehen sein. Der Lammweg – heute Rittergasse – und alle Fußwege waren für Fahrradfahrer gesperrt.

Die detaillierte Verordnung verdeutlicht, wie alltäglich das Radfahren binnen kürzester Zeit geworden war. Dafür hatten auch die Enthusiasten vom 1. Radfahrerverein Aalen gesorgt. Bereits zu Ostern im selben Jahr 1887 gegründet, machten einige wohlsituierte Herrschaften um den Fabrikanten Christoph Simon das Fahrradfahren vorzeigbar. Bei den alljährlichen Stiftungsfesten fuhren die Vereinsmitglieder bei voller Beflaggung blumengeschmückte Festcorsos durch die Stadt, beeindruckten die Zuschauer mit Kunststücken auf dem Hochrad und luden zum Ball im Spritzenhaussaal.

Die Skepsis bei einigen Stadthonoratioren freilich blieb: Noch im Mai 1900 mokierte sich Stadtschultheiß Bausch über die Behandlung des Stadtrats Bräuchle: Als städtischer Vertreter musste dieser „zu Wagen Corso durch die vielen Straßen der Stadt mitmachen, was ihm aber nach seinen Äußerungen nicht besonders behagte“. Eine „Zumuthung“, fand Bausch. Die Kocher-Zeitung hingegen resümierte – noch immer begeistert von des „Radlers Beine“, „daß wir noch selten ein solch schönes, harmonisches farbenprächtiges Bild“ wie beim Festcorso in Aalen gesehen hätten.

 

rAAd-Geburtstag 2017

Erleben Sie zum Fahrradjubiläum ein abwechslungsreiches Programm in Aalen: Events, Exkursionen, Vorträge, Kurse, eine Cartoonausstellung und vieles mehr.

  • 19. April: Workshop Biketime
     
  • 2. Mai: Vortrag Radlhaupstadt München
     
  • 4.bis 6. Mai: Radtour des ADFC
     
  • 06. Mai: Ausflug nach Karlsruhe
     
  • 28. Mai: Cargobike Roadshow
     
  • 19. Juni: Tag der kleinen Forscher
     
  • 2. Juli: 1. Aalener rAAd-Event
     
  • 2. bis 22 Juli: Stadtradeln Aalen
     
  • 2. bis 22 Juli: Ausstellung Cartoons
     
  • 16. Juli: Radhistorischer Stadtspaziergang
     
  • 19. Juli: Film Das große Rennen ...
     
  • 23.Juli/20. August/17. September: Aalen per Rad entdecken
     
  • 19. Oktober: Vortrag 130 Jahre Radfahren in AA
     
  • 26. Oktober: Vortrag 15.000 km mit dem Rad ...

Downloads