42. Reichsstädter Tage 2016 - Kultur & Tourismus

42. Reichsstädter Tage 2016

Vom 9. bis 11. September 2016 feiert die ganze Stadt Aalen miteinander das größte Stadtfest der Region – die Reichsstädter Tage.

41. Reichsstädter Tage vom 11. bis 13. September 2015
(© Peter Kruppa)

Feierlich eröffnet wird das Stadtfest in diesem Jahr am Samstagmorgen um 10.30 Uhr durch Oberbürgermeister Thilo Rentschler und den Vorsitzenden des BdS-Gewerbe- und Handelsvereins Claus Albrecht vor dem Sitzungssaal im Rathaus, bei schlechtem Wetter im großen Sitzungssaal. Umrahmt wird die Feier durch die historischen Figuren der Aalener Stadtgeschichte, dem Städtischen Orchester und erstmals durch die Aalener Fasnachtszunft mit dem „Olamer Lied“. Der traditionelle Fassanstich bildet den Schlusspunkt der Zeremonie und ist zugleich Startschuss für die 42. Reichsstädter Tage.

Partnerstädte und internationale Gäste

Das größte Stadtfest der Region wird auch in diesem Jahr viel Raum für internationale Begegnungen bieten. Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Mitglieder des Gemeinderats und des Städtepartnerschaftsvereins freuen sich, wieder zahlreiche Gäste aus den Partnerstädten begrüßen zu können.

Delegationen aus Saint-Lô (Frankreich), Tatabánya (Ungarn), Antakya/Hatay (Türkei) und Cervia (Italien) haben ihr Kommen fest zugesagt. Ebenso werden Gäste aus Saint-Ghislain erwartet, der belgischen Partnerstadt von Saint-Lô, mit der uns ebenfalls eine lebendige Freundschaft verbindet.

Auch eine Delegation aus der englischen Partnerstadt Christchurch wird zu den Reichsstädter Tagen kommen. Bürgermeisterin Patricia Jamieson nimmt das 35-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zum Anlass, nach Aalen zu reisen. Sie wird von einer größeren Delegation begleitet, und auch der Städtepartnerschaftsverein darf einige Personen aus Christchurch als Gäste Willkommen heißen. Der Round Table Club Aalen, inzwischen ein Fixpunkt beim Marktbrunnen, wird ebenfalls wieder präsent sein.

Musik-, Bühnen- und Festprogramm

Musikangebote für fast jeden Geschmack sorgen am Freitagabend von 20 bis 24 Uhr in der Innenstadt für magische Momente. Auf dem Spritzenhausplatz spielt die Cover Rock/Pop Band „Kochertal Connection“. Das Band Camp mit vielen Nachwuchsmusikern unterhält an der Stadtkirche mit „Until 8“, „XY-0“, „Pulling Triggers“ und „Soultrain“. Radio 7 heizt wie im letzten Jahr mit der „Mixshow“, einem der meist gehörten Radio-Clubformate Süddeutschlands, auf dem Gmünder Torplatz kräftig ein. Die Star DJ´s  Matze Ihring und Chris Montana präsentieren die aktuellsten und größten Hits der Tanzflächen rund um den Globus. Auf der Bühne am Marktplatz ist Bernd Czich mit seiner Band „Last Credit“ zu hören. 

Am Samstag und Sonntag unterhalten in bewährter Weise die Musikvereine und Ensembles aus Aalen und der Umgebung auf den Musikpodien die Festbesucher. Samstagabend werden die Band „Sexy Five and the Magic Horns“ von 19 bis 23 Uhr am Marktplatz und die A-Band von 20 bis 23 Uhr auf dem Gmünder Torplatz spielen.

Zwischen Kubus-Baustelle und Südlichem Stadtgraben erwartet das erste Aalener Weindorf seine Besucher.

Erstmals wird auch Radio Ton bei den Reichsstädter Tagen mit dabei sein. Auf der Bühne im Südlichen Stadtgraben gibt es Samstag und Sonntag Programm mit dem Radiosender. Im Laufe der Tage wird immer wieder das „Radio-Ton-Quiz“ mit attraktiven Preisen gespielt. Für Schnappschüsse auf dem Stadtfest gibt es hier eine Fotobox und am Samstagabend um 20 Uhr steigt die legendäre Radio Ton „80er Party“ im Südlichen Stadtgraben.

Neben den musikalischen Darbietungen zeigen in diesem Jahr rund 50 Gruppen auf den Bühnen am Spritzenhausplatz und am Gmünder Torplatz ihr Können. Das attraktive Programm ist voll von modernen Tänzen, sportlich-akrobatischen Auftritten und Vielem mehr.

Die Gemeinschaft Ellwanger Torplatz hat in diesem Jahr wieder ein tolles Programm zu bieten. Auf der Bühne, die im Östlichen Stadtgraben steht, spielt am Freitagabend die Band „No Exit“. Samstag ist die Tanzcrew „Keraamika“ auf der Bühne sowie die „Zart Bitter“ Coverrockband. Ab 23 Uhr steigt bei „die bAAr“ eine Aftershowparty. Sonntag gibt es ein Weißwurstfrühschoppen mit „Swing Affairs“, Programm mit „Keraamika“ und ab 16:30 Uhr Musik mit „The Chaps“.

Letztes Jahr hatte der Storchenplatz Premiere. Auch in diesem Jahr ist wieder einiges geboten. Freitag und Samstag gibt es ab 20 Uhr mit der Tanzschule Saal³ ein offenes Tanzen für Jedermann. Am Samstag um 16 Uhr startet der erste Teil des Promibackens am Stand der Aalener Fasnachtszunft zum Sauren Meckereck e. V. Bis 21 Uhr wird hier auf dem Podest fleißig gebacken. Auch ein paar Tanzauftritte der AFZ sind hier zu sehen. Am Sonntag von 12 bis 15 Uhr werden die Besucher von Norbert Botschek und Andreas Fetzer unterhalten, bevor von 15 bis 19 Uhr der zweite Teil des Promibackens stattfindet.  Für das leibliche Wohl sorgen Vincze Juhas von „Leib und Seele“ mit seinem Smoker, der Spanier „La barra“ mit Paella und anderen spanischen Spezialitäten sowie die Aalener Fasnachtszunft mit ihren Pfannkuchen.

Samstagabend-Show

In diesem Jahr gibt es auf dem Gmünder Torplatz am Samstag um 23:00 Uhr eine grandiose neue Veranstaltung. Mit dem letzten Takt der A-Band übernimmt die Tanzcrew „Keraamika“ für einen Kurzauftritt die Bühne bevor es dann mit einer beeindruckenden Laser-Show weitergeht, die ein „Feuerwerk“ aus Licht und Musik bietet.

Ökumenischer Gottesdienst und Stadtkirche

Der ökumenische Gottesdienst am Sonntag um 10.30 Uhr ist ein fester Bestandteil der Reichsstädter Tage und findet in diesem Jahr in der Stadtkirche statt. Er wird gestaltet von den Aalener Pfarrern. Umrahmt wird er von den Aalener Kirchenchören und dem Posaunenchor. Die Stadtkirche ist am Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zu jeder vollen Stunde findet am Samstag von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 15 bis 17 Uhr ein 15-minütiges Orgelkonzert statt. Am Sonntag um 14 Uhr gibt es eine Erläuterung der Kirchenfenster.

Verkaufsoffener Sonntag

Die Aalener Geschäfte warten am verkaufsoffenen Sonntag mit vielen attraktiven Angeboten von 13 bis 18 Uhr auf ihre Kunden.

Kulinarisches und Vergnügungspark

Schwäbische und internationale Leckerbissen werden an rund 120 Verkaufsständen angeboten. Für das leibliche Wohl der Gäste ist bestens gesorgt. Unter anderem sind der DJK Aalen mit den Schaschlik-Spießen, die TSG Hofherrnweiler mit den Kässpätzle, der TSV Wasseralfingen mit den Maultaschen, der MTV und viele mehr vor Ort.

Für die kleinen und größeren Festbesucher darf ein Vergnügungspark nicht fehlen. Unter der Regie von Dietmar Kübler bauen die Schausteller in diesem Jahr auf dem Westparkplatz einen kleinen Park auf.

Jugendschutz – Suchtprävention

Dem Jugendschutz und der Suchtprävention gilt auch in diesem Jahr die volle Aufmerksamkeit der Polizei und des Sicherheitsdienstes. Generell gilt: „Kein Alkohol an Jugendliche unter 16 Jahre“ und „Kein Branntwein an Jugendliche unter 18 Jahre“. Ein offizielles Branntweinverbot gibt es nicht, aber der dringende Appell ergeht an die Standbetreiber, generell auf den Ausschank von Branntwein und branntweinhaltiger Getränke zu verzichten.

Für Notfälle richtet das DRK in der Spitalstraße, im Östlichen/Ecke Südlichen Stadtgraben und im Westlichen Stadtgraben auf dem Parkplatz der Kreissparkasse einen Bereitschaftsdienst ein. Verloren gegangene Kinder werden im Westlichen Stadtgraben bis zum Eintreffen der Eltern betreut. Außerdem wird das Netzwerk für Kinder am Stand des Lions Club vertreten sein und Armbänder herausgeben, wo die Eltern eine Telefonnummer notieren können, so dass von dort oder allen anderen Ständen des Stadtfestes eine Kontaktaufnahme möglich ist.

Service für Besucher mit Handicap

Um den Personen mit Handicap den Festbesuch zu erleichtern, wurden mit der Agendagruppe „Aalen - barrierefrei“ einige Maßnahmen getroffen. In den Tiefgaragen stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung. An den Bühnen befinden sich reservierte Tische für Rollstuhlfahrer. Beim Buspendelverkehr werden Busse mit Rampe eingesetzt.

Reichsstädter Tage – Bus-Pass

Um die Parkprobleme so gering wie möglich zu halten, wird auch in diesem Jahr der Reichsstädter Tage Bus-Pass als übertragbarer Fahrschein von Freitag ab 18 Uhr bis zum Betriebsschluss am Sonntagabend auf allen Strecken im Stadtgebiet Aalen angeboten. Der Fahrschein wird von der Stadt und vom BdS-Gewerbe- und Handelsverein bezuschusst. Erwachsene bezahlen für die Fahrten 4,00 Euro, Kinder bis zu zehn Jahren 2,30 Euro und können dafür beliebig oft den Bus benutzen.

Kostenloser Buspendelverkehr

Zusätzlich wird ein kostenloser Buspendelverkehr vom Berufsschulzentrum, vom Aldi-Parkplatz in Wasseralfingen, von der Erlau (Parkplatz Aldi), vom Firmenparkplatz RUD, vom Festplatz Unterrombach und vom Parkhaus an der Scholz Arena in die Innenstadt angeboten. Die Busse verkehren alle 15 bzw. 20 Minuten am Samstag von 15 bis 24 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr.

Öffnungszeiten der Parkhäuser

Die Parkhäuser in der Innenstadt sind an den Festtagen wie folgt geöffnet: Freitag, 09. September bis 1 Uhr; Samstag, 10. September bis 2 Uhr und am Sonntag, 11. September bis 24 Uhr.

Bewachter Fahrradparkplatz

Ein bewachter Fahrradparkplatz des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) steht auch in diesem Jahr wieder zur Verfügung. Er wird im Westlichen Stadtgraben auf dem Parkplatz der Firma Spiegler eingerichtet und ist am Samstag von 15 bis 23 Uhr und am Sonntag von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Nachtruhe eingeschränkt

Bei einem Fest dieser Größenordnung ist es während der Nachtstunden zwangsläufig etwas lauter als gewöhnlich. Es ist das große Anliegen der Veranstalter, das Verständnis der Bewohnerinnen und Bewohner nicht übermäßig zu strapazieren. Daher wird an den Hauptplätzen die Musik am Freitagabend um 24 Uhr, am Samstag um 23 Uhr und am Sonntag um 20 Uhr enden. Trotzdem wird danach der durch die Besucher verursachte Geräuschpegel nur langsam abnehmen.

Müllentsorgung

Auf die Abfallvermeidung wird beim Stadtfest großen Wert gelegt. Plastikgeschirr und –besteck sowie Plastikbecher sind während der Reichsstädter Tage nicht erlaubt. Ebenso dürfen keine Getränke in Dosen ausgegeben werden. Durch die Maßnahme kann der Festmüll reduziert werden. Einen Beitrag zur Sauberkeit der Plätze können die Besucher selbst leisten, indem sie den Restmüll nicht auf den Tischen zurücklassen, sondern in den aufgestellten Mülltonnen entsorgen.

Festbüro

Die zentrale Anlaufstelle für die Festgäste ist die Tourist-Information Aalen, Reichsstädter Straße 1. Öffnungszeiten während der Reichsstädter Tage: Samstag, 10. September: 9 bis 18 Uhr und Sonntag, 11. September: 11 bis 18 Uhr. Telefonisch in dieser Zeit erreichbar unter: 07361 / 52-2358 und 52-2359.

Im Festbüro, an den Ständen und an den Bühnen ist das Reichsstädter Tage Programmheft erhältlich, welches einen Überblick über das Festprogramm bietet und bereits im Vorfeld des Stadtfestes in vielen Geschäften ausliegt.

Das Urweltmuseum, oberhalb der Tourist-Information, hat über die Reichsstädter Tage auch geöffnet. Hier gibt es freien Eintritt. Öffnungszeiten Samstag und Sonntag, jeweils 10 bis 17 Uhr. Vor dem Museum gibt es einen Info- und Verkaufsstand mit Aktionen, Fossilien und einer Mineralien-Tombola i. V. mit der Geologengruppe Ostalb e. V.

Hinweis für Anlieger: Die Einfahrt und das Parken ist während des Festes im Innenstadtbereich nicht möglich. Wir bitten auf öffentliche Parkplätze und Parkhäuser auszuweichen.

Verkehrsbehinderungen

  1. Ab Mittwoch, 7. September 2016 wird auf dem Rathaus-Parkplatz/Westparkplatz mit dem Aufbau des Vergnügungsparks begonnen. Dieser Bereich wird daher für den allgemeinen Fahrzeugverkehr gesperrt. 
  2. Der gesamte Innenstadtbereich zwischen Nördlicher Stadtgraben, Westlicher Stadtgraben bis Stadelgasse, Friedhofstraße, Friedrichstraße, Stuttgarter Straße und Bahnhofstraße wird ab Freitag, 9. September 2016, 7.00 Uhr, bis Montag, 12. September 2016, 11.00 Uhr, für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die genannten Straßen können jedoch in Notfällen mit Rettungsfahrzeugen befahren werden. Die Kraftfahrzeughalter des Innenstadtbereichs werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb des Innenstadtbereichs abzustellen.
  3. Die Bahnhofstraße wird zwischen der Schubartstraße und der Johann-Gottfried-Pahl-Straße beim Polizeirevier für den Verkehr voll gesperrt.
  4. Der Gmünder Torplatz sowie die Bushaltestelle „Gmünder Torplatz“ wird von Donnerstag, 8. September 2016, 5.00 Uhr, bis Montag, 12. September 2016, ca. 10.30 Uhr, von den Linienbussen nicht angefahren. Ersatzhaltestelle ist der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB). In der Friedhofstraße wird gegenüber der Gaststätte „Delphi“ eine Bedarfshaltestelle (Ausstiegshaltestelle) eingerichtet. Ebenso dient die vorhandene Bushaltestelle in der Stuttgarter Straße beim Landratsamt als Ausstiegshaltestelle.
  5. Für Notfahrzeuge (Krankenwagen, Feuerwehr, Arzt, Polizei) werden verschiedene Zufahrten in die Innenstadt freigehalten.
  6. Die Besucher der Reichsstädter Tage werden dringend gebeten, die im Stadtgebiet bestehenden Verkehrsbeschränkungen (Halteverbot, Einbahnstraßen) einzuhalten. Fahrzeuge, die den Verkehr erheblich behindern, müssen abgeschleppt werden.
  7. Taxenstandplätze während den Reichsstädter Tagen rund um das Festgelände Über die Reichsstädter Tage werden zwei zusätzliche Taxenstandplätze eingerichtet. Die Standplätze befinden sich im Nördlichen und Östlichen Stadtgraben. Natürlich stehen weitere Taxen auch am Bahnhof zur Verfügung. In diesem Zusammenhang wird auf das Linientaxi ins Kochertal hingewiesen, das auch an den Reichsstädter Tagen verkehrt. Die bestehenden Taxenplätze in der Friedhofstraße beim Evang. Gemeindehaus entfallen.

Video-Rückblick 2015: 3 Tage in 30 Sekunden

Impressionen

Reichsstädter Tage
(© Stadt Aalen)