35. Internationales Festival 7. und 8. Juli 2018 - Kultur & Tourismus

35. Internationales Festival 7. und 8. Juli 2018

Gemeinsam feiern, essen, tanzen und das ganz international. Die bunte Vielfalt Aalens wird beim jährlichen Internationalen Festival besonders erlebbar. An der 35. Auflage des Festivals am 7. und 8. Juli 2018 beteiligen sich mehr als 30 Vereine, Initiativen und Gruppen. Kulinarisches, Kultur aus vielen Ländern und Mitmachaktionen für groß und klein stehen auf dem Programm. Dazu gibt es vertiefende Informationen zu einzelnen Projekten wie z.B. der Agendagruppen Kulturküche, Internationaler Garten oder zum Aufwindhof im Hirschbachtal und BIWAQ am Rötenberg.

Internationales Festival 2018
(© Stadt Aalen)

Musik und Tanz verbinden

Auf zwei Bühnen treten internationale und regionale Bands auf. Die Musik lädt zum Zuhören und Tanzen ein. Erster Höhepunkt: die Gruppe Tumba-Itao aus Dresden wird am Samstag ab 20 Uhr mit Salsa, Mambo, Samba und anderen lateinamerikanischen Rhythmen die Stimmung auf dem Gmünder Torplatz anheizen.

Zuvor eröffnet Oberbürgermeister Thilo Rentschler um 18 Uhr das Festwochenende. Das preisgekrönte Schlagzeug-Sextett der Musikschule sorgt für den eindrucksvollen und lautstarken Rahmen. Auch der diesjährige Friedensgruß, gesprochen vom Iman der DITIB-Moschee, Mahmut Sevket Bilir, wird von einem Quartett der Musikschule begleitet. 

Zum zweiten Kristallisationspunkt des bunten Festes hat sich seit einigen Jahren der Parkplatz auf dem Spieglergelände entwickelt. Zwischen internationalen Essensständen legt der DJ der Tanzschule „Saal 3“ Musik auf und lädt bis um 24 Uhr zum Grooven und Tanzen ein. Dazwischen finden sich gemütliche Sitzgelegenheiten für einen erfrischenden Cocktail, ein Gläschen Wein und kulinarischen Leckereien.

 

„Slide“ Nachwuchs aus dem Bandcamp Aalen

Am Sonntag spielt das Javier Herrera-Trio Musik aus Kuba. Und die Nachwuchsgruppe Slide, die sich im Bandcamp 2018 gefunden hat, bringt ihren frischen, jungen Sound auf die Bühne. Am Nachmittag reist Eddy Danco auf der Spieglerbühne durch die Welt der klassischen Rock- und Popmusik, bevor ab 18 Uhr feine Improvisationen von „Jazzding“ zum groovigen Ausklang des Festes einladen.

 

Folklore und das Romeo Franz Ensemble

Während am Sonntag die exotischsten Düfte aus aller Welt zum kulinarischen Schlemmen auf das Internationale Festival einladen, bieten Vereine und Gruppierungen auf der Bühne das passende Rahmenprogramm. Es werden die Kulturen der verschiedensten Länder vorgestellt, farbenprächtige Kostüme, traditionelle Tänze und Musik wecken das Fernweh der Festbesucher.

Am Sonntagabend macht das Romeo Franz Ensemble den Abschluss auf dem großen Platz. Bis 20 Uhr verbindet die Sinti-Jazz-Kapelle osteuropäische Musikalität mit dem Swing der Neuen Welt in der Tradition von Schnuckeschnack Reinhardt. Auch hier werden die Beine der Festbesucher kaum stillstehen.

 

Großes Kinderprogramm am Sonntag

Das Internationale Festival ist ein Familienfest. Der Bereich zwischen Kreissparkasse und Reichsstädter Markt gehört den Kindern: das Haus der Jugend bietet ein buntes Unterhaltungs- und Mitmachprogramm an. Spiele im XXL-Format, aber auch Slackline und Frisbee hat das Team im Gepäck. Daneben wird geschminkt, gemalt und gebastelt.

Begleitende Kunstaktion von Aalener Schulen Die Kunstaktion „Aalen, weil....“ stellt das Verbindende der Aalener Stadtteile in den Mittelpunkt. Erneut dokumentieren Aalener Schulklassen unter Leitung von Lamia Fetzer, was ihnen an ihrer Stadt gefällt und was ihren Stadtteil so liebenswert macht. Das Banner hängt an der Rückwand der Bühne.

Das 35. Internationale Festival findet statt am Samstag, 7. Juli von 18 bis 01 Uhr und am Sonntag, 8. Juli von 11 bis 21 Uhr. Das Programm liegt in den öffentlichen Einrichtungen aus.