25. November - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Gewaltfrei Leben
Gewaltfrei Leben (© )

Rahmenprogramm zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen - 25. November

Jeweils um den 25. November eines jeden Jahres erarbeitet das Frauenbüro der Stadt Aalen mit unterschiedlichsten Kooperationspartner/-innen ein Programm, um auf die Themen dieses Tages hinzuweisen. Hintergrund für die Initiierung des Aktionstages war der Fall Mirabal: Die Schwestern Mirabal wurden 1960, nach mehreren vorangegangenen Verhaftungen, in der Dominikanischen Republik durch Militärangehörige verschleppt und schließlich ermordet. 1981 wurde bei einem Treff en lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen der 25. November zum Gedenktag der Opfer von Gewalt an Frauen ausgerufen und 1999 offiziell durch die Vereinten Nationen aufgegriffen. Am 25. November 2001 wurden auf Initiative von Terre des Femmes zum ersten Mal bundesweit Fahnen „gewaltfrei leben“ gehisst, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Auch in Aalen wehen seit über 10 Jahren diese Fahnen in der Woche um den 25. November.

Es wird schon nicht so schlimm

Sonntag, 08.11.2015, 18:00 Uhr
Musikalische Lesung in Kooperation mit dem städtischen
Kulturamt und der Ev. Kirchengemeinde:


… ES WIRD SCHON NICHT SO SCHLIMM!
von Hans Schweikart aus einer bis 2014 unveröff entlichten
Novelle, die die schwierigen Lebensumstände eines deutschjüdischen
Künstlerpaares zur Zeit der Naziherrschaft
eindrücklich erzählt.


Aalen, St. Johann Kirche, Alfred-Delp-Straße 10

Ehe im Schatten

Dienstag, 17.11.2015, 20:00 Uhr
Film in Kooperation mit dem städtischen Kulturamt und
dem Kino am Kocher:


EHE IM SCHATTEN
ein historischer Film von Kurt Maetzig, der auf der
Schweikart‘schen Novelle basiert und 1947 entstanden ist.


Aalen, Kino am Kocher, Schleifbrückenstraße 15-17

TATORT DEUTSCHLAND – AKTUELLE SITUATION: PROSTITUTION – MENSCHENHANDEL – ORGANISIERTE KRIMINALITÄT

Donnerstag, 19.11.2015, 19:00 Uhr
Vortrag in Kooperation mit der vhs Aalen, Soroptimist
International Club Aalen/Ostwürttemberg, der Kontaktstelle
SOLWODI Ostalb, der Kath. Erwachsenenbildung Ostalbkreis
und dem Weltladen Aalen:


TATORT DEUTSCHLAND – AKTUELLE SITUATION:
PROSTITUTION – MENSCHENHANDEL – ORGANISIERTE
KRIMINALITÄT
von Manfred Paulus


Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

Jungfrau ohne Paradies

Mittwoch, 25.11.2015, 11:00 Uhr
Schulvorstellung in Kooperation mit dem Theater der Stadt
Aalen, New Limes und WIR! e.V.:


JUNGFRAU OHNE PARADIES
von Gerburg M. Müller/Allessandra Ehrlich zur Problematik
um radikalen Islamismus und dessen Anziehungskraft auf
Jugendliche


Wasseralfingen, Kopernikus-Gymnasium, Am Schäle 19

Auge um Auge

Mittwoch, 25.11.2015, 20:00 Uhr
Vorstellung in Kooperation mit dem Theater der Stadt Aalen:

AUGE UM AUGE
zum Thema Säureattentate und der vielleicht berechtigten
Frage nach Rache, anschl. Diskussion mit Collin Schubert,
Vertreterin von Terre des Femmes


Aalen, Altes Rathaus, Marktplatz 4

DAS MÄDCHEN HIRUT

Donnerstag, 26.11.2015, 20:00 Uhr
Film in Kooperation mit dem Kino am Kocher:


DAS MÄDCHEN HIRUT
von Zeresenay Mehari zeigt Hirut, die als 14-Jährige
in Äthiopien vergewaltigt wird und den Täter erschießt.
Die Anwältin Meaza Ashenafi übernimmt den Fall und
kämpft gegen veraltete Traditionen und Unterdrückung.


Aalen, Kino am Kocher, Schleifbrückenstraße 15-17

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen